Warum sollte man sich nach dem Arbeitsleben um eine neue Tätigkeit kümmern?


Warum sollte man sich nach dem Arbeitsleben um eine neue Tätigkeit kümmern?


Je detaillierter und realistischer Menschen für den Ruhestand vorgeplant haben, desto schneller kommen sie damit zurecht“ – Psychologin Dr. Ursula Lehr.

Je nähre das Ende des Arbeitslebens ins Sicht rückt, desto mehr Freude breitet sich im Körper eines baldigen Pensionärs aus. Endlich Rente! Man träumt vom Leben in Freiheit, ohne Verpflichtungen, Urlaub und Entspannung. Die ersten zwei Monate in der Rente sind toll, doch wer nicht für den Ruhestand geplant hat, dem wird bald langweilig.

Die Psychologin Dr. Ursular Lehr ist der Auffassung, dass es wichtig sei mit steigender Lebenserwartung Strukturen für das Leben nach dem Beruf zu schaffen. Dazu gehöre ein fester Rhythmus und Aufgaben, die Freude bereiten. Es sei zu beobachten, dass besonders alleinstehende Menschen in Gefahr liefen, morgens nicht mehr zu wissen, wofür es sich überhaupt aufzustehen lohne. Des Weiteren ist es nicht ungewöhnlich, dass ältere Menschen sich davor fürchten dement zu werden. Dr. Lehr ist der Auffassung: „Bei einem hohen Prozentsatz der als Demenz diagnostizierten Erkrankungen handelt es sich tatsächlich um eine nicht erkannte Depression.“

Depression aus Langeweile ist ein Thema, dass in aktuellen Studien untersucht wird. Schenkt man den Studien Glauben, so offenbart sich, dass Unterforderung so belastend sein kann wie dauerhafte Überforderung im Job. Wissenschaftler sprechen dabei vom Bore-out-Syndrom, welches ähnliche Symptome verursachen könne wie ein Burn-out. Langeweile führt zur Krankheit sagt Dr. Lehr. „Wer keine Aufgabe hat, gibt sich auf.“ Dementsprechend sollten Pensionäre sich herausfordern eine neue Aufgabe zu finden um Perspektive im Ruhestand zu finden. Kinderbetreuung kann dabei eine attraktive Möglichkeit sein.


Warum ist Kinderbetreuung eine Bereicherung für die Zeit nach dem Arbeitsleben? 

In der Motivationstheorie gehören sozialer Anschluss und eigenes Mitwirken zu den größten intrinsischen Motivatoren. Durch Kinderbetreuung können ältere Menschen beides erfahren. „Großeltern bleiben durch die Kleinen jung. Sie haben das Gefühl, gebraucht zu werden, und können ihre Lebenserfahrung weitergeben“, sagt der Hamburger Erziehungswissenschaftler Prof. Peter Struck. So kann das Arbeiten in einer Gastfamilie ein großer emotionaler Gewinn sein, –gerade dann wenn man Dankbarkeit in Form eines Kinderlächelns erfährt. Außerdem kann es vorkommen, dass man sich zu einer weiteren Familie zugehörig fühlt und somit weiteren sozialen Anschluss findet. Zuletzt ist das Arbeiten mit Kindern sicherlich auch ein Beitrag zum persönlichen Wachstum, welches man sonst in der Rente vielleicht vermissen würde.

Auch wenn es viele Vorteile gibt als Super Granny zu arbeiten, ist nicht immer alles rosig. So kann es sein, dass man nicht jeden Tag die Wertschätzung erfährt, die man sich vielleicht erhofft, da nicht immer jemand da ist, der die Arbeit anerkennt und die Kinder dies vielleicht noch nicht zum Ausdruck bringen können. Es kann außerdem vorkommen, dass man als Au-Pair Oma anstatt als Familienmitglied, als Arbeitskraft gesehen wird und die Beziehung zu einer Gastfamilie nicht ganz so persönlich wird wie erhofft. Zuletzt ist es wahrscheinlich, dass man sich bei einer Gastfamilie auch an deren Strukturen anpassen muss (wie bei einem Arbeitgeber) und Flexibilität hinsichtlich der Kinderbetreuung mitbringt.

Unterm Strich bietet Kinderbetreuung jedoch klare Vorteile für Pensionäre. Man wird wieder in ein junges soziales Umfeld eingegliedert, kann sein Wissen an jüngere Generationen weitergeben und kann als Mensch im täglichen Zusammenleben einer Familie mitwirken. Wenn man sich der Vorteile und möglicher Kehrseiten bewusst ist und beherzt ist eine neue Aufgabe anzugehen, dann kann Kinderbetreuung eine persönliche Bereicherung sein wenn nach Jahren das vertraute Kinderlachen dann wieder zurückkehrt. Letztendlich wollen alle Beteiligten glücklich sein. Damit die Vermittlung und auch die Zeit während der Kinderbetreuung gelingt, bin ich David Gathof während der gesamten Zeit als persönlicher Ansprechpartner und Berater für Sie verfügbar. Bei Fragen dürfen Sie mich gerne jeder Zeit kontaktieren. Sehen Sie dazu bitte auf unserer Webseite unter "Kontakt und Öffnungszeiten" nach.


Interessiert? Dann werden Sie jetzt aktiv.

**Jetzt Kinder betreuen**


zurück zum Wissensbereich


Quellen und weiterführende Links:

https://www.familie.de/eltern/warum-oma-und-opa-so-wichtig-sind-537321.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article132793323/Deutschlands-neue-Rentner-lassen-es-richtig-krachen.html