Warum ist für Kinder der Kontakt zu älteren Bezugspersonen wichtig?


Warum ist der Kontakt zu älteren Bezugspersonen wichtig?

Laut Erziehungswissenschaftler Prof. Peter Struck brauchen Kinder mehrere Arten von Bezugspersonen. Dies sei wichtig um das Mütterliche, Väterliche, Geschwisterliche und Freundschaftliche, aber auch das Großmütterliche und Großväterliche kennenzulernen.

Durch den Kontakt mit älteren Menschen können Kinder sehen, dass Oma und Opa vieles anders machen als Mama und Papa – und manches davon vielleicht auch etwas gelassener. Dies liegt daran, dass die Großeltern oft viel Zeit und Ruhe mitbringen, die Eltern im normalen Familienalltag fehlen. Kinder lernen außerdem, dass es neben ihren Eltern noch andere Menschen gibt, die sie lieben und denen sie vertrauen können. Um dieses Vertrauen aufzubauen ist regelmäßiger Kontakt Voraussetzung. Wenn Oma und Opa nur alle paar Monate zu Besuch kommen, ist es schwieriger eine Bindung aufzubauen.

Allen in allem haben Kinder durch den Kontakt mit Oma und Opa eine weitere Vertrauensperson der sie Geheimnisse und Bedenken anvertrauen können. Durch deren Lebenserfahrung können Kinder dadurch einen anderen Blickwinkel auf Dinge bekommen und Situationen verschieden bewerten. Kontakt mit verschiedenen Bezugspersonen in unterschiedlichen Lebensphasen kann somit einen großen Beitrag in der Persönlichkeitsentwicklung Ihrer Kinder leisten.


Überzeugt? Werden Sie jetzt tätig.

**Jetzt Kinderbetreuung finden**


zurück zum Wissensbereich


Quellen und weiterführende Links:

https://www.familie.de/eltern/warum-oma-und-opa-so-wichtig-sind-537321.html

https://www.miss.at/diese-7-dinge-machen-alle-omas/?cn-reloaded=1